Gemeinde Haßleben | zur StartseiteGemeinde Werningshausen | zur StartseiteIrrgarten Gemeinde Gangloffsömmern | zur StartseiteGemeinde Riethnordhausen | zur StartseiteGemeinde Gangloffsömmern OT Schilfa | zur StartseiteGemeinde Gangloffsömmern | zur StartseiteGemeinde Schwerstedt | zur StartseiteGemeinde Henschleben | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteGemeinde Straußfurt | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteGemeinde Wundersleben | zur StartseiteGemeinde Henschleben OT Vehra | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Werningshausen

Ehrenamtlicher Bürgermeister: Stefan Rudolph

Sprechzeit:

dienstags 17.30 – 18.30 Uhr im Kindergarten
E-Mail:

 

Einwohner/Fläche:

680 Einwohner auf einer Fläche von 1.278 ha.

 

Namensdeutung:

Wohnstätte eines vielleicht Wernifrid oder ähnlich genannten Hofbesitzers.

 

Schon seit ältesten Zeiten befand sich der Ort in Besitz der Grafen von Gleichen und derer von Hohenlohe, ehe dann Werningshausen Bestandteil des Herzogtums Sachsen-Gotha wurde.

 

Liegt es heute wohl ein wenig abseits von den großen Straßen, war das in früherer Zeit durch die Lage am Übergang über die Gramme an einer der wichtigsten Straßen Thüringens im Mittelalter keineswegs der Fall. Trotz mancher Rückschläge, die Kriege oder Witterungsunbilden den fleißigen Bürgern gebracht haben mögen, spielte die Gemeinde doch immer wieder manche Vorreiterrolle, so schon vor 130 Jahren, als 1834 Werningshausen ringsum das erste Dorf war, welches vollständig mit Ziegeln gedeckte Häuser hatte.

 

Reizvoll an einen kleinen Höhenzug geschmiegt und sich somit von der Ebene abhebend, birgt der Ort heutzutage ein Kleinod unserer Gegend, das St. – Wigberti –Kloster zu Werningshausen. In ihm leben, beten und arbeiten ökumenisch vereint evangelische und katholische Brüder zusammen.

 

Das neue Wohngebiet „Am Berg“ bietet Neubürgern ein angenehmes zu Hause mit einem schönem Blick ins weite Land.

 

Tipps:

Kloster St. – Wigberti, Kirche, Auenlandschaften der Gramme und der schmalen Gera, Haßlebener bzw. Alperstedter Ried, Cux-Mühle; pilgern auf dem Lutherweg

 

Verkehr:

Anbindung an die B4 über die Landstraße 2142 in alle Richtungen, Busverkehr nach Sömmerda und Erfurt.

 

 

Verwaltungsgemeinschaft Straußfurt
 

Postanschrift

Bahnhofstr. 13

99634 Straußfurt

 

Öffnungszeiten:
Montag
9.00 - 12.00 Uhr & 13.00 - 16.00 Uhr
Dienstag:
9.00 - 12.00 Uhr & 13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag:
9.00 - 12.00 Uhr & 13.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch & Freitag: geschlossen
 
Nach telefonischer Voranmeldung können Sie  beim jeweiligen Sachbearbeiter auch an den Schließtagen Termine vereinbaren.
 
Tel.: 036376-5130 (Hauptamt)
Fax: 036376-51321 (Hauptamt)
Mail:
Internet: www.vgstraussfurt.de

Kontaktbereichsbeamter

Herr Thomas Horn
Sitz: Bürgermeisteramt Straußfurt

Birkenweg 11
Mail:
Tel.: 0152 03796038
 
Sprechzeiten:
Dienstag 16.00 – 18.00 Uhr
 
Gemeinsame Schiedsstelle
Schiedspersonen:

Herr Hase u. Herr Huhn

 

Sprechzeiten:

Dienstag 17.00 – 18.00 Uhr

 

Terminvereinbarungen oder sonstige Anfragen können direkt bei  vorgenannten Personen erfolgen

oder über das Hauptamt der VG

Außensprechstunde ThINKA

Donnerstag von 08.00 - 12.00 Uhr
VG Straußfurt, Bahnhofstraße 13, 99634 Straußfurt, Sitzungssaal, 1. OG

 

Terminabsprachen über: 0172 4161780 oder
 

Außensprechstunden des „Allgemeiner Sozialer Dienst“ (ASD) und des Kinderschutzdienstes
Montag 14-tägig von 13:00 - 15:00 Uhr
in der VG Straußfurt, Bahnhofstraße 13, 99634 Straußfurt
 
Terminabsprachen über das Jugendamt Sömmerda
Tel.: 03634-354133
Fax: 03634-354146
Mail:

 

Datenschutzbeauftragter für die VG Straußfurt und deren sieben Mitgliedsgemeinden

Herr Stecklum

Tel.: 036376-51329

Fax: 036376-51336

Mail: