Gemeinde GangloffsömmernGemeinde Henschleben OT VehraGemeinde RiethnordhausenGemeinde SchwerstedtGemeinde HenschlebenIrrgarten Gemeinde GangloffsömmernGemeinde HaßlebenGemeinde Gangloffsömmern OT SchilfaGemeinde StraußfurtBannerbildGemeinde WerningshausenGemeinde Wundersleben
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wahlen

Bekanntmachung

des endgültigen Wahlergebnisses und der Namen der gewählten Bewerber der Gemeinderatsmitgliederwahl am 30.05.2021 in der Gemeinde Schwerstedt

 

1. Der Wahlausschuss der Gemeinde Schwerstedt hat in seiner öffentlichen Sitzung am 01.06.2021 das endgültige Gesamtergebnis der Wahl im Wahlgebiet ermittelt und folgende Feststellungen getroffen:

 

Wahlberechtigte insgesamt

496

Zahl der Wähler

197

Ungültige Stimmabgaben

15

Gültige Stimmabgaben

182

 

 

 

2. Zahlen der auf die einzelnen Wahlvorschläge und Bewerber fallenden Stimmen nach der Reihenfolge im Wahlvorschlag (bei Mehrheitswahl die Zahl der auf jede wählbare Person abgegebene Stimmen) sowie Sitzverteilung:

 

 

Kennwort des Wahlvorschlages

Vor- und Nachnamen der Bewerber in der Reihenfolge der auf sie entfallenen  Stimmen

Stimmen

Pro Heimat

Lothar Merten

97

 

Jens Sprachmann

139

 

Jens Heinze

111

 

Günter Helbig

103

 

Jens Schinköth

90

 

Wilhelm Koch

96

 

Claudia Schinköth

102

 

Günther Bergmann

81

 

Sonstige 105

 

 

3. Es waren insgesamt 8 Sitze zu vergeben; mithin sind folgende Bewerber gewählt (in der Reihenfolge der erreichten Stimmen):

 

Lfd. Nr.

Vorname, Nachname

Kennwort des Wahlvorschlages

1

Jens Sprachmann

Pro Heimat

2

Jens Heinze

Pro Heimat

3

Günter Helbig

Pro Heimat

4

Claudia Schinköth

Pro Heimat

5

Lothar Merten

Pro Heimat

6

Wilhelm Koch

Pro Heimat

7

Jens Schinköth

Pro Heimat

8

Günther Bergmann

Pro Heimat

 

   

 

4. Jeder der Wahlberechtigten kann binnen zwei Wochen nach Bekanntmachung der Feststellung des Wahlergebnisses (Anfechtungsfrist) die Feststellung des Wahlergebnisses durch schriftliche Erklärung bei der Rechtsaufsichtsbehörde wegen Verletzung der Bestimmungen des Thüringer Kommunalwahlgesetzes oder der Thüringer Kommunalwahlordnung (Wahlvorschriften) anfechten (§ 31 ThürKWG).

 

5. Ergänzende Hinweise:

- Neben der Möglichkeit der Ablehnung des Mandats durch gewählte Gemeinderatsmitglieder wird auf die Vorschrift der Thüringer Kommunalordnung (ThürKO), § 23 Absatz 4, verwiesen, wonach zu Gemeinderatsmitgliedern gewählte Personen ihr Amt nicht antreten können bzw. ihr Amt verlieren, falls sie u.a. gleichzeitig als Beamte oder Angestellte der Gemeinde oder der Verwaltungsgemeinschaft (der die Gemeinde angehört) tätig sind.

 

- Im Amt befindliche oder mit diesen Gemeinderatswahlen in einer weiteren Wahl gewählte Bürgermeister, die zur Wahl antraten und gewählt sind, können ebenso das Mandat als Gemeinderatsmitglied nicht annehmen.

 

- Treffen o.g. Fälle zu, werden Nachrücker des jeweiligen Wahlvorschlags mit den jeweils meisten Stimmen durch den Bürgermeister benachrichtigt und zur Abgabe der Erklärung zur Annahme der Wahl aufgefordert.

 

Straußfurt, den 04.06.2021

 

Wagner

Wahlleiter


Bekanntmachung

des endgültigen Wahlergebnisses und des gewählten Bewerbers bei der Direktwahl (hier Stichwahl) zum Bürgermeister in der Gemeinde

Straußfurt am: 30.05.2021

 

 

1. Der Wahlausschuss hat in öffentlicher Sitzung am 01.06.2021 das endgültige Wahlergebnis der o. g. Wahl wie folgt festgestellt.

 

Zahl der Wahlberechtigten

1778

Zahl der Wähler

940

Zahl der ungültigen Stimmen

2

Zahl der gültigen Stimmen

938

 

 

Von den gültigen Stimmen entfielen auf die Bewerber:

 

Lfd.-Nr.

Familienname, Vorname

Träger des Wahlvorschlags

Stimmen

1

Heber, Claudia

CDU

389

2

Starroske, Olaf

BiST

549

 

2. Nach § 48 ThürKWO ist der Bewerber Olaf Starroske zum Bürgermeister gewählt.

 

3. Jeder Wahlberechtigte kann binnen zwei Wochen nach Bekanntmachung der Feststellung des Wahlergebnisses (Anfechtungsfrist) die Feststellung des Wahlergebnisses durch schriftliche Erklärung bei der zuständigen Rechtsaufsichtsbehörde, dem Landratsamt Sömmerda, Kommunalaufsicht, Bahnhofstr. 9, 99610 Sömmerda, wegen Verletzung der Bestimmungen des Thüringer Kommunalwahlgesetzes oder der Thüringer Kommunalwahlordnung (Wahlvorschriften) anfechten. Die schriftliche Erklärung ist vom Anfechtenden persönlich und handschriftlich zu unterzeichnen und im Original einzureichen. Die Anfechtung muss innerhalb der Anfechtungsfrist begründet werden. Neue Gründe, die nach der Anfechtungsfrist vorgetragen werden, können im Wahlanfechtungsverfahren nicht mehr berücksichtigt werden.

 

 

Straußfurt, den 04.06.2021

 

Jahn

Wahlleiter

Verwaltungsgemeinschaft Straußfurt
 

Postanschrift

Bahnhofstr. 13

99634 Straußfurt

 

Öffnungszeiten:
Montag
9.00 - 12.00 Uhr & 13.00 - 16.00 Uhr
Dienstag:
9.00 - 12.00 Uhr & 13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag:
9.00 - 12.00 Uhr & 13.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch & Freitag: geschlossen
 
Nach telefonischer Voranmeldung können Sie  beim jeweiligen Sachbearbeiter auch an den Schließtagen Termine vereinbaren.
 
Tel.: 036376-5130 (Hauptamt)
Fax: 036376-51321 (Hauptamt)
Mail:
Internet: www.vgstraussfurt.de

Kontaktbereichsbeamter

Herr Thomas Horn
Sitz: Bürgermeisteramt Straußfurt

Bahnhofstraße 10
Mail:
Tel.: 036376-51316 und 036376-53905
 
Sprechzeiten:
Dienstag 16.00 – 18.00 Uhr
 
Gemeinsame Schiedsstelle
Schiedspersonen:

Frau Geimecke

Herr Hase u. Herr Huhn

 

Sprechzeiten:

Dienstag 17.00 – 18.00 Uhr

 

Terminvereinbarungen oder sonstige Anfragen können direkt bei  vorgenannten Personen erfolgen

oder über das Hauptamt der VG

Außensprechstunden des „Allgemeiner Sozialer Dienst“ (ASD) und des Kinderschutzdienstes
Montag 14-tägig von 13:00 bis 15:00 Uhr
in der Verwaltungsgemeinschaft Straußfurt
Bahnhofstraße 13
99634 Straußfurt
 
Terminabsprachen über das Jugendamt Sömmerda
Tel.: 03634-354133
Fax: 03634-354146
Mail:

 

Datenschutzbeauftragter für die Verwaltungsgemeinschaft Straußfurt

und deren sieben Mitgliedsgemeinden

Herr Stecklum

Tel.: 036376-51329

Fax: 036376-51336

Mail:

 

 

 

 
 

Datenschutz